Widerrufsrecht

Kommt ein Vertrag unter ausschließlicher Nutzung von Fernkommunikationsmitteln nach §312b Abs.2 BGB zustande, erhält der Käufer, der kein Unternehmer ist, ein 14tägiges Widerrufsrecht. Hierbei ist keine Angabe von Gründen notwendig. Die Frist beginnt mit dem Erhalt der Widerrufsbelehrung jedoch nicht vor Eingang der Ware (beinhaltet auch Teillieferungen). Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens in schriftlicher Form an die mahalinchen GmbH, Waldstr.3, 16341 Panketal. Der Kunde trägt die Kosten der Rücksendung. Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung --wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre --zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Verbraucher innerhalb von 30 Tagen nach Absendung ihrer Widerrufserklärung erfüllen. Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn die Sache, zur Freizeitgestaltung geeignet ist §312b Abs.6 BGB oder die Waren, nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind.